Workshops mit Wirkung – Die Intelligenz von Gruppen nutzen

Workshops mit Wirkung – Die Intelligenz der Gruppe nutzen. Muda – das japanische Wort für Verschwendung (… jede menschliche Aktivität, die Ressourcen verbraucht, aber keinen Wert erzeugt) trifft auf jede zweite Besprechung und zahlreiche Workshops in Unternehmen zu. Workshops mit Wirkung hingegen entstehen durch eine gelungene Verzahnung des systemischen Dialogs von David Brohm mit den Leitideen aus dem Open Space von Harrison Owen, der Grundintention von Juanita Browns World Café mit den Kernideen der betrieblichen Moderation (Aktivierung aller Beteiligten, durchgehende Ergebnisorientierung). Nicht zu vergessen sind eine professionelle und ansprechende Visualisierung und die Ressourcenorientierung. Die Verzahnung der oben beschriebenen Elemente hat als Hintergrund den U-Prozess von Otto Scharmer ‚Von der Zukunft her führen‘.

»Die Qualität der Aufmerksamkeit, die wir in eine Situation einbringen, bedingt die Art, wie Wirklichkeit entsteht.« C. Otto Scharmer

Skizze: zentrale Elemente unserer erfolgreichen Workshops

Buchtipps zum Thema: